Hier kommen Pader und Lippe zusammen

Hier kommen Pader und Lippe zusammen

Duna hat heute einen Hattrick geschafft. Sie war im Lippesee, in der Lippe und in der Pader. In der Lippe sogar komplett, bis ihr das Wasser über den Rücken schwappte. Zum Glück ist es an dieser Stelle von der Pader zur Lippe nicht weit, ungefähr einen Meter. Leider hatte ich kein Handy dabei, müssen wir mal nachholen.

Ich habe gelesen, dass Schwarzkümmelöl gegen Zecken helfen soll, schon ein paar Tropfen auf das Halsband sollen Zecken deutlich reduzieren. Zum Glück hat unsere Almetaler Ölmühle das auch im Angebot. Also holen wir mal ein Fläschchen in unserem Nachbarort Brenken.

Hirschlausfliege

Hirschlausfliege

Nein, es waren nicht die Erdbeeren. Unsere „Künstlerin“ hier im Dorf hat Kübel mit Erdbeeren vor der Tür stehen, die reifen Beeren hat Duna abgefressen, als ich damit beschäftigt war, mir im steifen Wind eine Zigarette anzuzünden. Und sie hat sie problemlos vertragen. Mir fiel aber ein, dass Duna auf der Runde im Vorbeigehen aus einer Pfütze am Rande eines Weizenfeldes getrunken hat. Ich möchte nicht wissen, wie viel Gift darin war. Denn es hat sich wieder alles normalisiert.

Ein anderes Mitbringsel aus dem Geseker Wald habe ich erst später gefunden. Hirschlausfliegen. Ich habe bestimmt ein Dutzend davon aus Dunas Fell gekämmt, widerliche Biester, die sich ganz tief im Fell verstecken, im Gegensatz zu Zecken. Man kann die Biester kaum zerdrücken oder so, sehr widerstandsfähig. Also die Ecke werden wir bis zum Herbst meiden. Dafür halt Zecken ohne Ende, aber die sieht man wenigstens, weil sie erst lange auf dem Kopf herum laufen, bevor sie sich festsetzen.

Schlaf mit Schaf

Schlaf mit Schaf

Kein Trockenfutter mehr, kein Durchfall mehr. Stattdessen gibt es jetzt ein kalorienarmes Mittagessen Huhn mit Reis, etwas Traubenkernöl und Petersilie. Manchmal etwas Gemüse dazu, oder statt Huhn Fisch, je nach Einkaufstour. Fisch wäre schon für ihr Fell besser.

Duna darf noch einmal vier Wochen Leishguard nehmen, die Werte sind aber insgesamt besser geworden. Machte mal wieder 150 Euro für Labor und Medikament. Da passte es, dass am Tag zuvor die Hundesteuer von 66 Euro fällig wurde. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Nachtrag 16. Juli 2021: Heute Nacht um 3:10 Uhr hat mich Duna wieder geweckt, weil sie dringend nach draußen musste. Sie hatte wieder Durchfall, nicht wässerig, aber sehr breiig. Die Erdbeeren heute Nachmittag? Eigentlich vertragen Hunde Erdbeeren gut, außer in großen Mengen. Dann können sie Durchfall auslösen. Dieser Hund ist mir ein Rätsel.

Dunas letztes Bad in der Alme

Dunas letztes Bad in der Alme

Duna hat in den letzten beiden Tagen wieder Durchfall gehabt, heute Mittag sogar sehr dünnflüssig. Es gibt jetzt kein Trockenfutter mehr, Schluss, aus. Die Hersteller verstecken Hydrolysat sogar hinter der Bezeichnung „getrocknetes Geflügel“, wie ich vorhin in einer Hunde-Seite gefunden habe. Die Pfuschereien sind bei Tierfutter wohl noch schlimmer als beim Menschenfutter. Also gehen wir gleich zum Elli-Markt, holen frisches Geflügel und ich mache einmal in der Woche einen Topf Hühnchen mit Reis für ihr Mittagessen. Das wird dann in Portionen eingefroren und wir sehen dann, ob der Durchfall aufhört.

Ansonsten waren wir wieder viel unterwegs, auch wenn eine üble Zerrung im linken Fuß die Sache für mich nicht ganz easy gemacht hat. Heute neuer Titer zu Dunas Leishmaniose bestimmen lassen, sie war bei Tierarzt wieder bewundernswert mutig. Neuer Gag: Duna möchte morgens jetzt auf meiner Bettdecke liegen, nicht nur einfach in meinem Bett. Ich bin mal gespannt, was ihr noch so an Schoten einfällt.