Dunas Mittagessen: Hühnchen und Pute mit Reis, Karotten und Moro-Suppe

Dunas Mittagessen: Hühnchen und Pute mit Reis, Karotten und Moro-Suppe

Das Ende dieses Sommers rückt näher. Heute Morgen, auf unserer ersten Runde, waren es nur noch 11°, selbst mit Jacke ziemlich schattig. Die Felder sind abgeerntet, außer der Mais, das Obst ist reif und ermuntert zu kleinen Snacks unterwegs. Das Laub wird schon satter, um neun am Abend ist es fast dunkel und die Taschenlampe kommt auf der Gute-Nacht-Runde (©Frau Dahlmann von nebenan) wieder zum Einsatz. Bald auch wieder auf der Verdauungs-Runde.

Der Besuch in Essen war dieses Mal ausgesprochen entspannt. Es war gutes Wetter, die komplette Familie war involviert und so fand der Nachmittag des Samstages und der Abend im Garten statt. Die ganze Zeit für Duna Freilauf und Spielen im Garten, Beobachten der Kois im Teich und detaillierte Überwachung der Plastikente darauf. Wobei Duna beinahe noch in den Teich gefallen wäre, weil sie eine tiefe Stufe übersehen hatte.

Unser Erzgebirgswochenende rückt näher. Ich habe noch einen größeren Korb in den Niederlanden geordert, damit wir Dunas ganzen Kram auch mitbekommen. Sind ja schon allein mindestens 18 Dosen Hundefutter. Schließlich entfällt seit fast einem Jahr der Kofferraum, da muss man schon alternative Packweisen anwenden.

Ansonsten business as usual. Duna bekommt nun eine Zeit lang Moro-Suppe als Kur, obwohl sich ihr Bäuchlein wieder einigermaßen beruhigt hat.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.