Heute Morgen Termin beim Tierarzt. Impfen und Leishmaniose-Status: 157 Euro. Neues Medikament gegen die Leishmaniose: 53 Euro. Nächste Woche kommt der Osteopath noch einmal: 60 Euro. So viel zu dem, was so ein Haustier kostet. Ist aber meistens so bei Hunden aus dem Tierschutz, gerade aus südlichen Ländern.

Wenigstens hat sich das Wetter heute wieder etwas freundlicher gezeigt, nachdem in den letzten Wochen das Thermometer kaum über 12 Grad kletterte. Nach der Tour mit Julia am Sonntag nach regenreichen Tagen waren wir ziemlich eingesaut. Aber morgen soll mit dem freundlichen Wetter schon wieder Ende sein. Doch der richtige Frühling zeigt sich schon, es ist wieder grün und die vielen Wildblumen duften vor sich hin.

Das Almetal nun in Grün

Das Almetal nun in Grün

Einer von Duna Lieblingsplätzen

Einer von Duna Lieblingsplätzen

Eindeutig Frühling

Eindeutig Frühling

Auch hier unten wieder alles grün

Auch hier unten wieder alles grün

Duna liebt neuerdings Mauern

Duna liebt neuerdings Mauern

Die Mauern des Burghügels sind echte Biotope

Die Mauern des Burghügels sind echte Biotope

Schleichende Veränderungen

Duna zieht nicht mehr so viel, läuft nicht mehr so oft zurück, schaut mich immer öfter unterwegs an. Meistens, um ein Fruitee zu bekommen. Oder um die Straßenseite zu wechseln. Inzwischen lasse ich die Leine ab und zu einfach los und sie stöbert allein irgendwo herum, wie heute am alten Wehr, das obere mittlere Bild. Natürlich nur, wenn keine anderen Hunde in der Nähe sind, oder kleine Kinder, oder kleine Hunde. Das Verhältnis zwischen uns wird vertrauter, bekommt mehr Boden unter den Pfoten. Und es verändert sich in jeder Woche.

Die Idee mit einem Tag HuTa in der Woche war eine gute, wenn auch kein billiges Vergnügen. Duna ist aber an den beiden Tagen nach der HuTa deutlich entspannter und ruhiger. Es tut ihr gut, wenigstens an einem Tag pro Woche in Kontakt mit einer Meute zu sein, zu toben und zu spielen. Allerdings mischt sie den Laden ziemlich auf, nicht durch Aggressivität, sondern weil sie am liebsten den ganzen Tag Action haben möchte. Läuft ohne Anzeichen von Ermüdung, wenn den anderen Hunden schon lange die Puste ausgeht. Duna ist ein Energiebündel, ich hoffe, sie wird in den nächsten Jahren etwas ruhiger. Auch typisch Duna: Sie legt sich selbst mit den größten Hunden an, wird sie aber mal angegangen, ist das Wehklagen groß, meinte Simone Neufeld. Aber Duna sei immer stimmig und im Umgang freundlich.

Ein Hundefrisör tut Not. Duna zieht nach dem kalten Winter ziemlich strubbelig aus. Da muss man etwas fachmännisch gestutzt werden.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.