Donnerstag, 21. Oktober 2021

Sturmtief Ignatz wirbelt die Blätter durch das Dorf, Dunas Ohren flattern heftig im Wind, die Walnüsse fallen in Massen aus den Bäumen. Damit ist der Herbst endgültig angekommen. Unsere Runden in den letzten Tagen waren eher kürzer, bei den heftigen Böen keine besondere Freude, am besten ging es noch im Wald, wo man jedoch im Moment alles andere als sicher ist.

Die Zeit der Ausflüge in Sonnenschein und im T-Shirt sind vorbei. Obwohl es noch schlimmer wäre, wenn wir in Kassel wohnen würden. Auf den Höhenlagen zwischen Wewelsburg und Wünnenberg bläst es trotzdem ziemlich heftig. Aber gerade auf der Tour rund um Wewelsburg hat der Regen uns mittendrin wieder erwischt. Allerdings sind das immer nur so mehr Nieselschauer, die Alme liegt immer noch trocken.

Vielleicht sollte ich Duna so ein Mäntelchen kaufen, gegen den Wind und den Regen. Also erst einmal etwas einnisten. Unser Auto ist in der Werkstatt, wegen TÜV und Inspektion. Also keine großen Reisen zur Zeit. Bei einem Dieselpreis bei 1,58 €/l auch besser so.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.