Hund mit skeptischem Blick

Hund mit skeptischem Blick

Freitag ist jetzt der neue HuTa-Tag. Weil die Gruppe am Mittwoch überlief, wechselt Duna in die Freitagsgruppe. Mittwoch passte schon besser, aber der Freitag geht auch.

Nun ist es definitiv. Dieses Jahr wird es nichts mit unserem Besuch in England. Schon traurig, aber nicht zu ändern. Ich habe ein bisschen Heimweh. Entweder passten die Cottages nicht, oder lagen doof, oder waren erst zum Oktober hin verfügbar. Obwohl dieses Cottage bei Chichester schon ganz gut gewesen wäre. Aber eben auch nur eine Woche frei. Da zwei Wochen geplant waren, es im Oktober aber schon ziemlich früh dunkel wird, vertagen wir den Urlaub in den nächsten Frühsommer. Genug Zeit, ein für uns schönes Cottage in Grasmere in den Lakelands und die DFDS-Hundifähre zu buchen. So denn in diesem Corona-Jahr nur eine Reise in das Erzgebirge, vom 4. bis zum 11. September, nach Lößnitz. Dafür haben wir ein komplettes Haus mit großem umzäunten Garten. Nicht gerade billig, aber für Duna mit mehr Auslauf als hier zuhause. Viel Gegend für Wanderungen, Dörfer und Chillen.

Wenn wir zurück sind aus Sachsen, ist es nur noch einen Tag, bis sich Dunas Ankunft bei mir zum ersten Mal jährt. Mal sehen, vielleicht gehen wir ins Gut Ringelsbruch und Duna bekommt ein tolles Mittagessen dort im Garten des Gutes. Dann wird es Zeit für ein Resumé. Zum Jahrestag.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.