Freitag, 27. November 2020

Wewelsburg

Wewelsburg

Es sieht nun doch so aus, als hätten wir eine neue Bleibe in Ostwestfalen gefunden. Zwar etwas weiter draußen, im Dorf Wewelsburg, dafür darf Duna mit dort wohnen, es gibt viel Gegend und Grün drum herum, und der Ort ist alt, heimelig und überschaubar. Die Wohnung ist ziemlich groß und bietet eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten. Direkt vor dem Haus liegt die Wewelsburg und die alte Kirche. Noch fehlt die allerendgültigste Zusage, aber wir sind guter Hoffnung.

In diesem Fall wird unsere Zeit in Niedersachsen enden, kein NDR Info mehr im Radio notwendig, und doch große Veränderung. Die neue alte Gegend wieder entdecken und erforschen, für Duna nun die nächste Station. Aber ich denke, sie wird sich dort genau so wohl fühlen. Und es ist nicht weit bis nach Paderborn, selbst der Teuto ist gerade eine halbe Stunde entfernt.

Immer noch Thema: Dunas Futter

LEX Sensitiv

LEX Sensitiv

Da sich das Vermeiden von Rind bei Duna als beste Maßnahme gegen Durchfall erwiesen hat, wollte ich auch dabei bleiben. Allerdings gibt es da einige Fußangeln. Animonda GranCarno gibt es in der Pur-Version  bei ZooPlus, weshalb ich es auch dort geordert habe. Damit habe ich spätestens alle zwei Wochen einen großen Karton und Luftpolster aus Kunststoff zu entsorgen. Auch finde ich das Versenden von Hundefutter nicht gerade ökologisch sinnvoll. Die 400 Gramm-Dose GranCarno Pur kostet bei ZooPlus 1,30 €, im lokalen Handel 1,49 €. Zwar gibt es reichlich Alternativen, wie zum Beispiel Hofgut Breitenberg von LandFleisch, aber 2,49 € für 400 Gramm finde ich schon heftig. Selbst Rinti Sensible kostet immerhin fast 2 € pro Dose. Nicht, dass Duna es mir nicht wert wäre. Aber bei der Geschwindigkeit, mit der sie den Napf lehrt, scheint das nicht wirklich sinnvoll. Beim Futterhaus bin ich heute auf die Marke LEX Sensitiv gestoßen, die von der Deklaration her einen guten Eindruck macht. Mit 1,19 € pro 400 Gramm preislich in Ordnung. LEX ist eine Eigenmarke vom Futterhaus, die Sensitiv-Version enthält nur Huhn oder nur Pute oder nur Lamm oder nur Rind. Dazu mal Reis oder Kartoffeln. Ansonsten nichts Auffälliges festzustellen. Wir testen dann mal, zwei Dosen habe ich mitgenommen.

Nachtrag: LandFleisch hat sich auf eine Mail von mir hin gemeldet. Sie können die Zusammensetzung dieses Futters nicht garantieren, weil sie von der Verfügbarkeit der Ausgangsprodukte abhängt. Kann also mehr oder weniger Rind drin sein. Gleiches gilt für andere Futtermarken. Steht Huhn drauf, ist aber wenig Huhn und viel Rind drin. Gleiches gilt für LEX. Sie hat beide Sorten nicht so gut vertragen wie GranCarno. Also bleiben wir dabei. Auch wenn es deutlich teurer ist als LEX und LandFleisch.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.